Einzigartige Reiseideen | Individuelle Beratung | 24std Concierge-Service | Geöffnet 08 - 22 Uhr

Kultur und Tradition

Familienleben in Oman

Das Familienleben in Oman hat wenig damit zu tun, wie sich ein Westeuropäer das Familienleben in einem islamisch geprägten Land wohl vorstellen würde. Die Frau wird hier als Partnerin des Mannes gesehen, nicht als sein Eigentum. Frauen sollen in der Lage sein, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen, obwohl sie auch heute noch eine große Rolle in der Kindererziehung spielen. Aber Bildung für Mädchen ist der Politik in Oman ebenso wichtig wie die Bildung für Jungen. Ein Schulabschluss, Studium und Ausbildung werden hier von beiden Geschlechtern gleichermaßen absolviert. Und so hat das normale Familienleben in Oman viel mit dem gemeinsam, wie man es in Deutschland noch vor einigen Jahrzehnten kannte.

Familie und Religion

Der Besuch in der Moschee ist für die meisten Familien in Oman eine Art Pflichttermin. Hier gibt es zwar teilweise unterschiedliche Gebetsräume für Männer und Frauen, doch man geht gemeinsam in die Moschee und verbringt den Tag anschließend miteinander. Generell ist die Frau im omanischen Familienleben viel mehr gleichberechtigte Partnerin als in vielen anderen arabischen Ländern. Voll geschäftsfähig trägt sie oftmals einen wichtigen Anteil am Familieneinkommen. Daneben ist sie verantwortlich für die Bildung der Kinder. Denn starke und freie Kinder, so die Meinung des Sultans Qaboos, können nur von gebildeten und starken Frauen aufgezogen werden.

Da Kinderreichtum – da stellt Oman keine Ausnahme in der arabischen Welt dar – als ein Segen betrachtet wird, haben die Frauen mit ihren familiären Verpflichtungen mit der Zeit alle Hände voll zu tun und werden dafür von ihrem Mann und den Kindern auf’s Höchste respektiert. Dabei haben Frauen auch im Familienleben eine Menge Rechte, bis hin zu der Möglichkeit, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen.

Generationenübergreifender Familienzusammenhalt

Mehrgenerationenhäuser – was in Deutschland schon längst aus der Mode gekommen ist, ist in Oman normal. Nach einer Hochzeit ziehen ein Mann und seine Frau in der Regel erst einmal in den Haushalt seiner Eltern. Hier werden die Fertigkeiten von Mann und Frau noch einmal verfeinert; man lernt von der „alten“ Generation. Mal ziehen Mann und Frau dann ihrer Wege, wenn sie selbst eine Familie gründen, mal bleibt es bei der Mehrgenerationenkonstellation.

Das ist auch abhängig vom kulturellen Hintergrund der Familie. Bei den Beduinenfamilien wird ein anderer und noch stärkerer Zusammenhalt gepredigt und gelebt als bei den omanischen Familien aus den großen Städten des Landes. Generell ist das Familienleben in Oman aber geprägt von einem großen Respekt untereinander. Einen patriarchischen Vater, wie man ihn aus anderen arabischen Ländern kennt, der die Familie führt, findet man in der modernen omanischen Familie kaum.