Einzigartige Reiseideen | Individuelle Beratung | 24std Concierge-Service | Geöffnet 08 - 22 Uhr

Natur & Highlights

Landschaft

Die Landschaft in Oman ist so vielfältig wie in nur wenigen arabischen Ländern. Das liegt zum einen natürlich an der Größe des Landes, zum anderen aber auch daran, dass hier auf relativ engem Raum verschiedene Landschaftstypen zusammenkommen. Da ist von Gebirgen über endlose Wüsten bis hin zu fruchtbaren Oasen und einer wunderschönen Küste alles dabei. So lädt der Oman seine Bewunderer mit einer wunderbaren, abwechslungsreichen und vor allen Dingen in weiten Teilen unberührten Natur ein.

Die Regionen und ihre Besonderheiten

Der Osten des Landes wird von einer rund 1700 km langen Küste geprägt. Hier findet man wunderschöne Sandstrände, aber auch atemberaubende Steilküsten. In der Küstenregion findet man außerdem die Batinah-Ebene, eine 400 Kilometer lange, sehr fruchtbare Ebene, die den größten Teil der omanischen Landwirtschaft ausmacht. Die Küste wird halbmondförmig vom Omangebirge, das auch Hadschar-Gebirge genannt wird, eingerahmt. Einige Berge dieser Gebirgskette sind mehr als 3000 Meter hoch. Die Landschaft erlaubt wunderschöne Wandertouren durch die Berge und abenteuerliche Klettertouren. Auch die eine oder andere Raftingtour ist hier möglich. An den Stellen, wo das Gebirge die Küste erreicht, gibt es kleine Buchten, die flüchtig an die Fjorde im Norden Europas erinnern. Das Innere des Landes besteht zum größten Teil aus Wüste, was dazu führt, dass Oman auch heute noch überwiegend als Wüstenstaat wahrgenommen wird. Neben dem Hadschar-Gebirge gibt es noch das Dhofar-Gebirge und andere Gebirgsregionen, die Oman sein Gesicht geben.

Jeder Teil des Landes hat seinen eigenen Reiz

Die Küstenregion mit ihren malerischen Sandstränden, Fischerdörfern und den wunderschön in die Natur gebauten Hotels, die ganz bewusst so gestaltet sind, dass sie sich der Region anpassen und optisch auch hereinpassen, ist der Urlaubsmagnet in Oman. Die Steilküsten sind eher etwas für Abenteurer, die fantastische Naturwunder lieben. Mit der einen oder anderen Bootstour kann man diese wunderbaren Küstenabschnitte aber auch von den Urlaubsregionen in Oman aus besuchen. Das Gebirge ist eine Region, in die es viele Wanderer und Abenteuerurlauber verschlägt – kein Wunder, denn das Omangebirge ist doch ein eher unberührtes und ruhiges Gebirge, in dem man auf ausgedehnten Wandertouren in der kleinen Gruppe, mit der man unterwegs ist, Ruhe und Natur genießen kann. Doch man darf nicht unterschätzen, wie abwechslungsreich das Tourismusangebot hier inzwischen ist. In den Gebirgsregionen Omans findet man inzwischen auch eine Vielzahl sehr guter Hotels, die zum Teil auch sehr familienfreundlich gestaltet sind.
Die Wüstenregionen mit ihren unzähligen kleinen und größeren Oasen ist noch heute die Heimat der Nomaden des Landes. Hier hat man zuweilen das Gefühl, die Zeit wäre stehen geblieben. Von den meisten Urlaubsorten in Oman aus werden Jeep-Safaris in die Wüste angeboten. Natürlich sind viele Zeltdörfer, die man dabei besucht, für den Besucher bewusst so erhalten worden, wie sie einst waren.