Einzigartige Reiseideen | Individuelle Beratung | 24std Concierge-Service | Geöffnet 08 - 22 Uhr

Reisen in Oman

Sprache in Oman

Vor allem in den Sprachen in Oman spiegelt sich die Vergangenheit der Nation als Seefahrervolk wider. Die Einwohner der Küstenregionen Omans waren einst selbst Entdecker, die in die Ferne segelten und Handelshäfen an den Küsten Afrikas errichteten. Die einen sind dort geblieben, andere kehrten zurück und brachten wieder andere aus den jeweiligen Regionen mit, sodass sich mit der Zeit viele verschiedene Kulturen und vor allem Sprachen in Oman sammelten. Was alle Menschen dort verbindet, ist der Islam – der Grund, warum die meisten Menschen in Oman Arabisch sprechen. Selbst die, die eine Minderheitensprache als Muttersprache sprechen, beherrschen Arabisch oft gut bis sehr gut, da in den Koranschulen der in der Regel nur auf Arabisch unterrichtet wird.

Sprachvielfalt in Oman

Neben den eben genannten historischen Gründen gibt es noch einen anderen Grund für die Sprachvielfalt im Land. Der Aufschwung der letzten fünfzig Jahre wäre ohne Gastarbeiter und Fachkräfte aus dem Ausland nicht möglich gewesen. Viele der einstigen Gastarbeiter sind im Land geblieben. Heute leben die zweite und dritte Generation dieser Familien in Oman. Neben Englisch, das eigentlich in allen Teilen des Oman gesprochen und verstanden wird, sind Sprachen wie Hindi, Suaheli und Urdu gängig und weit verbreitet.

Wie kaum ein anderes Volk im Nahen Osten verstehen es die Omanis, sich ihre Kultur zu erhalten und daneben eine schnelle und effektive Modernisierung ihres Landes voranzutreiben. Das zeigt sich zum Beispiel auch in der Art und Weise, wie verschiedene Sprachen im Land genutzt werden. Arabisch ist Amtssprache, weil es die Sprache des Islam und Muttersprache der meisten Einwohner ist. Doch Englisch gilt hier als Wirtschafts- und Handelssprache.