Eingang Souk in Nizwa

Nizwa Souq

Der Markt von Nizwa ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Am ehesten kann man einen Eindruck vom Leben und Trubel eines arabischen Souqs bekommen, wenn man den Markt in den Vormittagsstunden besucht. Das Areal, auf dem die verschiedenen Marktbereiche zu finden sind, ist übersichtlich gestaltet, bietet aber doch eine große Vielfalt an Waren und Angeboten. Der östlich des Forts von Nizwa [Nizwa Fort] gelegene Souq ist komplett von einer Mauer umgeben und grenzt sich so klar von den anderen Stadtvierteln ab. Unterteilt ist der Markt in sechs Bereiche. Diese sind der West-Souq, der East-Souq, die Obst- und Gemüsehalle mit zugehörigen Gebäuden für Fleisch, Fisch und Datteln, der Handwerks- und Süßwaren-Souq, der Stoff- und Textilien-Souq mit diversen Schneidereien, die zum Areal gehören und schließlich der Bereich, in dem freitags der Tiermarkt stattfindet.

Der Souq in Nizwa – zwischen Gegenwart und Vergangenheit

Anfang der 1990er-Jahre wurden der Nizwa Souq sowie weite Teile der anderen Innenstadtbereiche renoviert und neu gestaltet. Dabei sind allerdings einige Bereiche so erhalten geblieben, wie sie ursprünglich waren. Den Unterschied erkennt man beispielsweise, wenn man auf der einen Seite durch den West-Souq schlendert, der ein eigenständiger Marktbereich ist. Hier wurde der gesamte Bereich aufwändig renoviert und restauriert. Die Ladenboxen wirken einheitlich und ordentlich. Auch wenn die Hauptauflage bei den Renovierungsarbeiten der Erhalt des ursprünglichen Baustils war, wirkt der West-Souq modern. Angeboten werden Schmiedearbeiten, traditionelle omanische Souvenirs, Schmuck und Krummdolche. Einheimische findet man hier selten, dieser Bereich des Marktes ist eher den Touristen vorbehalten. Leider sieht man viel zu häufig neben wirklich guter handwerklicher Qualitätsarbeit auch Imitate aus Indien. Da die Händler wissen, dass für Touristen der Markt hier wie ein Souvenirparadies wirken muss, sind die Preise entsprechend hoch. Möglichkeiten, zu handeln, gibt es nur vergleichsweise wenig. Etwas weiter auf dem East-Souq, der durch zwei altertümlich wirkende Holztore abgeschlossen ist, taucht man in eine gänzlich andere Welt ein. Hier findet man das herrliche Durcheinander eines urtümlichen arabischen Marktes, auf dem man Gewürze aus aller Herren Länder und eine Menge Gebrauchsgegenstände erwerben kann. Hier trifft man überwiegend Einheimische, die ihren täglichen Bedarf an Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen decken.

Obst und Gemüse wie aus einer anderen Welt

Die Obst- und Gemüsehalle des Souqs sprengt alle Vorstellungen. Mehr als achtzig Händler bieten hier ihre Waren zum Verkauf an. An den Ständen kann man eine Vielzahl der Lebensmittel, die verkauft werden, auch direkt vor Ort probieren. So kann man sich an den einzelnen Ständen von der Qualität der Datteln oder anderer Früchte, die angeboten werden, direkt selbst überzeugen. An dieser Stelle merkt man, dass die Markthalle viel zu groß für den tatsächlichen Bedarf ist, denn selbst an Markttagen wirkt die riesige Halle oft leer. Nachmittags ist sie regelrecht verlassen.

Der Höhepunkt des Marktes ist der Freitag, wenn der Tiermarkt in Nizwa stattfindet. Hier kommen die Käufer und Verkäufer von weit her und bieten ihre Tiere an bzw. stillen ihre Nachfrage. Wer das bunte Treiben eines echten arabischen Tiermarktes einmal erleben möchte, muss aber früh auf den Beinen sein. Denn das Feilschen und Anbieten beginnt gegen acht und ist oft um zehn Uhr, wenn die Temperaturen langsam zu steigen beginnen, schon wieder zu Ende.

Lust den Oman zu entdecken?

Ähnliche Artikel

Royal Opera House Muscat

Royal Opera House Muscat Im Jahr 2001 beschloss Sultan Qaboos durch ein königliches Dekret den Bau eines Op...
mehr »

Wadi Tiwi

Wadi Tiwi Wenn Sie Oman von den Küstenstraßen aus erkunden, wird Ihr Weg immer wieder von einer typischen Na...
mehr »

Wadi Shab

Wadi Shab Nicht weit vom Wadi Tiwi können Reisende, die gerne wandern, das Wadi Shab erkunden. Vor allem für...
mehr »

Wadi Bani Khalid

Wadi Bani Khalid Das Wadi Bani Khalid liegt in der Wüstenregion Omans, ca. 270 Kilometer entfernt von der Hau...
mehr »